Der Malort

Der Malort hat in Eppingen eröffnet!!
Nach Arno Stern

Der Malort ist ein geschlossener Raum, mit Packpapier bespannten Wänden, auf denen das Malpapier mit Reiszwecken befestigt ist. Gemalt wird im Sitzen, im Stehen, auf der Leiter. Ganz so, wie es der Moment im Malspiel verlangt. In Gemeinschaft und doch jeder für sich, bunt gemischt in unterschiedlichen Altersstufen. 

Im Malort wird gesprochen, aber niemals über die Bilder oder das Geschehen. Jede malende Person hat eine eigene Mappe und zu jeder Malstunde Zugang zu dieser Mappe. Die Bilder verlassen den Malort nicht, sie werden datiert und aufbewahrt. Hauptanliegen im Malort sind Geborgenheit und Entwicklung der eigenen Persönlichkeit. Daher wird nicht für Dritte gemalt, ein Werk gedeutet, bewertet oder öffentlich präsentiert.

Das Malspiel ist keine Therapie, jedoch Therapie vorbeugend, da es die Persönlichkeit entfaltet und stärkt. Es bedarf Zeit und Ruhe, dieses Spiel zu lernen, damit das unbeabsichtigte, befreiende und zufällig Geschehene wachsen kann.

Kontakt und Anmeldungen:
Malort Eppingen im Eppinger Figurentheater
Viola Altmann, Dienerin im Malort
www.malort-eppingen.de 
viola.altmann@die-handwerkstatt.de
0172-5891589

Kostenfreie Info-Stunde: 
Di., 12.9., Di., 26.9., Di., 10.10.,
jeweils um 10 Uhr und um 19 Uhr

Schauen Sie sich den Malort in kleiner Runde gern an und informieren Sie sich über das Malspiel direkt im Malort. Es können jederzeit auch andere Termine für Vorgespräche ausgemacht werden, nach vorheriger Absprache.

Kursbeginn: Di., 12.9.  
Einstieg ist jederzeit möglich!
Termin: Immer dienstags (außer in den Schulferien)
Uhrzeit: Von 15.30 bis 17 Uhr (90 Minuten)
Dauer: 6 oder 12 Monate

Kosten:
Kinder ab 3 - 5 Jahre  mtl. 45,- inkl. Material
Kinder ab 5 Jahre  mtl. 50,- inkl. Material
(Rabatt für Familienangehörige)